Deine Bewerbung

Mach Nägel mit Köpfen!

Du hast deine Ausbildung oder dualen Studiengang gefunden? Dann überzeuge uns davon, dass du der Richtige für unser Unternehmen bist.
Auf dieser Seite findest du Informationen zum Bewerbungsablauf und einige nützliche Tipps.

Bewerbungsablauf

Deine Bewerbung bei uns soll für dich so komfortabel wie möglich sein. In nur 6 Schritten bist du dabei.

Bewerbungsablauf ansehen

In wenigen Schritten zu deiner Ausbildung.

1. Deine Bewerbung geht bei uns ein

Wenn du eine passende Stelle gefunden hast, kannst du deine Bewerbung schnell, einfach und sicher über unser Onlinebewerbungsformular an uns zu senden.

2. Bestätigung erhalten

Nachdem deine Bewerbung bei uns im Unternehmen eingegangen ist, wird sie von uns mit Sorgfalt geprüft. Erfüllst du unsere Anforderungen an den Ausbildungsberuf, hast du die erste Hürde gemeistert.

3. Eignungstest vor Ort

Unser Eignungstest dient dazu, herauszufinden, wie gut deine Allgemeinbildung ist, wie du mit Zahlen umgehen kannst und wieviel fachspezifisches Wissen du schon mitbringst. Du kannst an unserem Mini-Eignungstest teilnehmen und sehen, was dich ungefähr erwartet.

4. Kennenlerngespräch

Konntest du uns mit deiner Bewerbung und mit deinem Ergebnis aus dem Eignungstest überzeugen, laden wir dich zu einem Vorstellungsgespräch ein, um dich persönlich kennenzulernen. Sei einfach du selbst und bleibe locker.

5. Probearbeiten

Du hast es fast geschafft! Beim Probearbeiten lernen wir dicht nicht nur besser kennen, sondern auch du kannst testen, ob wir der richtige Ausbildungsbetrieb für dich sind. Zudem erhältst du einen ersten Einblick über deine Tätigkeiten in der Ausbildung und lernst deine zukünftigen Kollegen kennen.

6. Ausbildungsvertrag

Hast du auch im Probearbeiten überzeugt, erhältst du nach kurzer Zeit eine Zusage und deinen Ausbildungsvertrag. Vor Ausbildungsbeginn laden wir dich noch einmal zu einer feierlichen Ausbildungsvertragsübergabe ein.

Leitfaden zur Bewerbung

Deine Bewerbung braucht noch den letzten Schliff?
Dann findest du hier hilfreiche Tipps, die deine Bewerbung ganz nach vorne bringen und dich deiner Traumausbildung ein Stück näher.

Starke Sprache, starker Auftritt.

 

Das Anschreiben sollte schon einen ersten Eindruck von dir vermitteln und deine Interessen an unserem Unternehmen und deiner Ausbildung widerspiegeln. 

Im Anschreiben beschreibst du, warum du dich für eine Ausbildung bei uns interessierst und warum gerade du gut zu uns passen würdest.

Benutze unbedingt eigene Formulierungen und keine Standard Phrasen wie „hiermit bewerbe ich mich ...“.
Nutze starke Argumente und schildere welche Leistungen du aus der Schule, der Ausbildung oder dem Studium mitbringst.

Wenn du deine Stärken nennst, achte unbedingt darauf, dass es auch deine wirklichen Stärken wiederspiegelt.
Auch wenn dein Lebenslauf nicht ganz geradlinig verlaufen ist, begründe dies unbedingt im Anschreiben (z.B. eine Klasse durch Umzug wiederholt).

Individualität und das richtige Foto sind gefragt.

 

Der Lebenslauf ist eine kurze tabellarische, stichpunktartige Übersicht über dein bisheriges Leben und deine Schulausbildung.

Wie im Anschreiben gilt auch hier: kein Standardschreiben.

Der Lebenslauf ist chronologisch, also in zeitlich richtiger Abfolge zu schreiben: Name, Anschrift, Geburtstag, Schulbildung und deine Fähigkeiten und Interessen. Hierbei ist darauf zu achten, dass der Lebenslauf übersichtlich gestaltet und „leserfreundlich“ ist. Dazu bedarf es z.B. eine ausreichend große Schrift (10 bis 12 Punkt) und der Untergliederung in Blöcke.

Zudem darf der Lebenslauf keine Lücken enthalten. Achte also darauf, dass die Jahreszahlen alle stimmen.

Auch das Foto darfst du nicht vernachlässigen. Ausgeschnittene Köpfe sind ebenso tabu wie die Strandkulisse im Hintergrund. Das Foto befindet sich rechts oben auf den Lebenslauf. Das Bewerbungsfoto ist keine Pflicht, aber es hilft dem Personalverantwortlichen und dem Ausbilder sich deine Bewerbung besser im Gedächtnis zu behalten.

Im Anhang befinden sich alle deine Dokumente, die Aufschluss über dein Können und dein Talent geben. Besonders wichtig sind deine letzten beiden Schulzeugnisse, sowie die Bewertung eines Arbeits- und Sozialverhalten (falls vorhanden).

Weitere Auszeichnungen (z.B. Sprachkurs, Sportabzeichen) sollten nur angeführt werden, wenn das auch für deine Ausbildung wichtig ist.

Auch wichtig: Versuche deine Anhänge in ein PDF-Format umzuwandeln, damit deine Bewerbung nicht versehentlich geändert wird.

Bitte nutze unbedingt unser Online-Bewerbungsformular auf unserer Karriereseite für Azubis. Dort kannst du die vorgegebenen Felder ausfüllen und dein Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse und ggf. Zertifikate hochladen. Falls du später noch etwas ergänzen möchtest, kannst du das in deinem eigenen Benutzerkonto machen.

Achte immer auf eine seriöse E-Mail Adresse.

Wenn uns deine Bewerbung überzeugt hat, laden wir dich zum Eignungstest ein.
Unser Eignungstest dient dazu, herauszufinden, wie gut deine Allgemeinbildung ist, wie du mit Zahlen umgehen kannst und wie viel fachspezifisches Wissen du schon mitbringst. Der Eignungstest dient dazu die Vorkenntnisse der Bewerber mit unterschiedlichen Abschlüssen an unterschiedlichen Schulen vergleichbar zu machen.

Bei uns sind im Regelfall immer der Referent für den Bereich Ausbildung und der Ausbilder selbst des jeweiligen Berufes beim Gespräch dabei. Nervosität und Lampenfieber sind normal, wenn du – vielleicht zum ersten Mal im Leben – vor einem Personalleiter oder dem möglicherweise künftigen Ausbilder sitzt und dich im besten Licht präsentieren sollst.

Hast du eine Einladung zum Gespräch bekommen, dann hast du uns schon mit deiner Bewerbung, aber auch mit deinen Testergebnissen überzeugt. Jetzt wollen wir wissen, was für ein „Typ“ du bist und ob du in unser Team passt.

Zur Vorbereitung gehört das Sammeln von Informationen. Je mehr du über unser Unternehmen und deinen zukünftigen Ausbildungsberuf weißt, umso besser.

Der erste Eindruck ist entscheidend. Du solltest mit einer positiven Einstellung – also mit einem Lächeln und freundlich – zum Vorstellungsgespräch gehen.

Außerdem solltest du dir Fragen zur Ausbildung überlegen, die du stellen möchtest. Früher oder später kommt im Bewerbungsgespräch der Moment, an dem es heißt: „Haben Sie noch Fragen an uns?“. Auch die Fragen zur Ausbildungsvergütung sind bei uns kein Tabu.

Im Gespräch ist es wichtig, dass du dich nicht verstellst. Dir gegenüber sitzen in der Regel Profis, die dich durchschauen, wenn du zum Beispiel dein Interesse vorspielst.

Muster-Mix und Comic-Krawatten sind tabu!

 

Selbstverständlich zählen im Vorstellungsgespräch Persönlichkeit, Qualifikationen und Know-how weit mehr, als ein tadelloses Outfit. Du solltest die Wirkung deiner Kleidung dennoch nicht unterschätzen.

Es muss kein teurer Anzug (bei Männern) und kein teures Kostüm (bei Frauen) sein. Grundsätzlich gilt: Der Bewerber muss sich in seiner Kleidung wohl fühlen und sollte einen gepflegten Eindruck machen.

Es versteht sich von selbst, dass Flecken auf dem Hemd, Flipflops und kurze Hosen im Vorstellungsgespräch nichts zu suchen haben.

Beim Probearbeiten bekommst du einen ersten Einblick in deinen Ausbildungsberuf und lernst deine zukünftigen Kollegen kennen. Zeige dich interessiert und stelle Fragen über deinen zukünftigen Beruf oder unser Unternehmen.

Beim Probearbeiten sind Arbeitssachen (oder Sachen die auch schmutzig werden können) und gegebenenfalls Arbeitsschutzschuhe mitzubringen. Das gilt natürlich nur bei gewerblich-technischen Ausbildungsberufen.

Um pünktlich mit der Arbeit beginnen zu können, bitten wir dich, etwas mehr Zeit einzuplanen, da du dich beim Pförtner am Haupttor vorab anmelden musst.

Dein nächster Schritt

Kontakt aufnehmen

Du hättest da mal ne Frage? Wir haben die Antwort für dich.

zum Kontakt

Dein Einstieg

Du hast alles für deine Bewerbung, aber weißt noch nicht für welche Stelle du dich bewerben möchtest?

Deine Möglichkeiten

Häufig gestellte Fragen

Noch Fragen? Wir beantworten sie gern.

Folgt in Kürze

Diese Seite benutzt Cookies, um seinen Besuchern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Zur Datenschutzerklärung Zum Impressum